27. Februar 2020

Erfahrungsbericht Fortbildung 2020 Berichtet von M.V.

Ich darf grundsätzlich lernen und darauf achten mich Ernst zu nehmen und an das zu glauben ,dem zu vertrauen, was sich gut und wertvoll  anfühlt  für mich.

Nur so kann ich wachsen und Erfahrungen machen, die meinen wachsenden Glauben und mein Vertrauen bestätigen und Beides wachsen lassen.

Dann wird die Wahrnehmung von mir ,von Wahrheit und Illusion immer deutlicher werden.

Ich fühle das andere Ziele und Belange nebensächlicher  werden.

Und ich darf achtgeben Achtsam  zu sein ..jeden Tag!

Damit ich mich nicht wieder in Frage stelle!

Ich fühle ,dass Ihr ,bestrebt seit uns bestmöglich an unser Potenzial heranzuführen.

Ich habe in den drei Wochen ein neues Bewusstsein entwickelt ,welches mich ,sicherer in der illusionären Welt bewegen lässt.

Ich habe mir wieder klar gemacht wie wichtig Emotionen und Gefühle sind.Und das Thema Kreation mehr verstehen können.

Glauben ,Liebe und Vertrauen …wenn ich dieses Fundament immer mehr entwickle und lebe ,kreiere ich mir wertvolle Erfahrungen.,die wiederum mein Vertrauen und meinen Glauben vertiefen.

Wenn Ich von Glauben spreche.. dann spreche Ich nicht von Religionen. Einer der Glauben : an mich glauben!

Ich kann immer nur von dem ausgehen, was ich gerade wahrnehme, was ich mir vorstellen kann 

Dieses darf ich jeden Tag nachdrücklich, aber auch mit Freude und Leichtigkeit praktizieren.

Für meine Wahrnehmung ,meinen inneren Zustand, der die Wahrnehmung steuert und meine Kreationen bin ich voll verantwortlich.

Ich habe den Schlüssel in der  Hand bekommen…nun sind alle wichtigen Dinge gesagt worden um selbstständiger zu wachsen.

In diesem Prozess habt ihr mir durch Euren Einblick  intensiv geholfen